Störche in Altreu - oder doch nicht?

Heute Morgen bin ich um 4.00 zu Hause losgefahren, damit ich die Weissstörche in Altreu, dem Storchendorf der Schweiz, im frühen Morgenlicht fotografieren kann. Leider war die Situation vor Ort nicht ganz so toll. Die meisten Nester befanden sich auf Hausdächern und gaben somit kein besonders schönes Bild ab. Auf einem Baum glaubte ich doch noch fündig zu werden, aber leider war das Nest zu weit oben. Ein Bild ist trotzdem zustande gekommen.

 

Noch vor Sonnenaufgang entschied ich mich, die Störche zu verlassen. Ich habe ein Getreidefeld in der Nähe gefunden, dass in einer guten Richtung zum Sonnenaufgang ist.

Und dieses Mal klappte es sogar...

Ich konnte recht schöne Fotos machen. Als ich die Bilder nach dem Sonnenaufgang angeschaut habe, stellte ich mit Schrecken fest, dass die Kamera falsch eingestellt war. So hatte ich nur JPEG's anstatt der sonst üblichen Rohdaten direkt vom Bildsensor. Leider sind dabei die schönen Blautöne des Himmels verloren gegangen. Das Bild zeige ich euch trotzdem.

 

 

Genervt über mich selbst, entschied ich mich nach Twann am Bielersee zu fahren, was sich später als goldrichtig herausstellte. Ich wanderte durch die Twannbachschlucht und fotografierte den Twannbach. Das funktionierte recht gut. Und dieses Mal waren die Fotos sogar brauchbar.

 

Da ich beim Abstieg eine Wasseramsel beobachten konnte, wechselte ich unten das Objektiv und dachte, bei meinem Glück Heute komme ich sicher an sie ran;-).

So war es dann auch. Und sogar noch besser, ich konnte sogar den Jungvogel fotografieren.

Als ich zum Auto zurückkam, hatte ich abermals grosses Glück. An einem Baum direkt neben dem Auto war ein Zaunkönig dabei sein Nest zu bauen. Ich sass ins Auto, lasse die Scheibe runter, und konnte den kleinen Vogel aus etwa 4 oder 5 Meter Entfernung fotografieren.

 

Das Fazit von dieser Tour:

Auch wenn der Tag scheisse beginnt, kann trotzdem noch was draus werden...

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Urheberrechtsbestimmungen:
Sämtliche Bilder dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder ganz noch teilweise ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Urhebers kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

© Copyright Thomas Marmet

 Haftungshinweis:

Ich möchte darauf hinweisen und deutlich betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Websites habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller verlinkten Seiten auf meiner Website oder meinem Blog.