Fotokurs in der Ostschweiz

Sie sind hier: Willkommen > Blog > Fotokurs in der Ostschweiz

 

Letzten Montag besuchte ich meinen ersten Fotokurs bei Stefan Forster in der Ostschweiz. Es ging um Landschaftsfotografie und den Einsatz von verschiedenen Filtern. 

 

Trotz der guten Wettervorhersage war es dann am Morgen doch mehrheitlich Bewölkt. So hielten wir schon auf dem Weg zum Säntis das erste mal kurz an, als sich die Sonne etwas zeigte. So konnten wir die ersten Bilder mit dem Grauverlaufsfilter in das Gegenlicht machen. 

Daraufhin ging es auf dem Säntis mit einem sehr guten Frühstück weiter. Da der Berg im Nebel lag, es sehr kalt und windig war, wollten wir nach einem kurzen "Indoor-Landschafts-Shooting" gegen die hellen Fensterscheiben, die eine schwierige Gegenlichtsituation simulierten, die nächste Bahn nach unten nehmen. Doch dann hob sich die Nebeldecke etwas. So konnte man doch wenigstens ein paar Bilder machen. Wegen des starken Windes jedoch nur freihand und nicht wie sonst mit Stativ. Filter habe ich dazu keinen eingesetzt.

 

Nach einem Zwischenstopp unterhalb der Schwägalp, wo wir an einem Bergbach zuerst den Polfiltereisatz übten und dann noch Polfilter und Grauverlaufsfilter kombinierten, ging es weiter nach Unterwasser zu den Thurfällen. 

Nach einer Runde testen mit sehr starken Graufiltern (10 Blenden Lichtverlust) unterhalb der Wasserfälle, liefen wir alle in eine Art Höhle wo die beiden recht grossen Fälle waren. Beim folgenden Bild setzte ich einen Polfilter ein um störende Reflexionen zu minimieren. Dazu habe ich von rechts unten noch einen Grauverlaufsfilter benutzt um etwas Zeichnung in die linke Felswand zu erhalten.

 

Nach zwei Stopps am Schwendisee und gegenüber der Churfirsten gingen wir auf dem Winzenberg abendessen. Zwischendurch wurde das Wetter immer besser und wir hofften auf einen tollen Sonnenuntergang. Nach ein wenig Theorie nahmen wir den Kurzen Fusweg zum Aussichtspunkt. Stefan erklährte uns die Richtungen wo die Sonne untergehen würde und wo der Polfilter am meisten nützte. Dannach probierten wier die am heutigen Tag gelernten Techniken aus. Zwischendurch tauchten immer wieder Fragen auf, die Stefan noch beantwortete. So langsam aber sicher bewegte sich die Sonne auf den Horizont zu und es kam etwas Farbe ins Spiel. Leider versperrte ein Wolkenband den letzten Teil des Sonnenuntergans. So packten wir alle zusammen und fuhren nach Wil ins Kurslokal zurück. Wir erhielten noch die Kursunterlagen und konnten Verlaufsfilter kaufen. Zum Glück hatte ich meine schon, aber eine neue Filtertasche wo alles drinn Platz fand, gönnte ich mit dann doch.

 

So ging ein sehr lehrreich Tag dem Ende zu. Den Kurs kann ich jedem wärmstens weiterempfehlen der sich für Landschaftsfotografie interessiert. Man sollte aber auf Folgekosten durch das hohe Suchtpotenzial der Filter gefasst sein... ;-)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Urheberrechtsbestimmungen:
Sämtliche Bilder dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder ganz noch teilweise ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Urhebers kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

© Copyright Thomas Marmet

 Haftungshinweis:

Ich möchte darauf hinweisen und deutlich betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Websites habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller verlinkten Seiten auf meiner Website oder meinem Blog.