Sonnenaufgang im winterlichen Jura

Willkommen > Blog > Sonnenaufgang im winterlichen Jura

 

Die, die mich ein bisschen kennen, ahnen es vielleicht schon. Ich war Heute im Neuenburger Jura unterwegs. Ich war mit dem letzten Bildern von den Steinböcken noch nicht zufrieden. Ich habe ein Bild im Kopf, mit einem Tier im Schnee. Da es die letzten Tage ziemlich oft geschneit hatte und das Wetter Heute etwas besser sein sollte, nutzte ich den freien Tag für eine erneute Tour.

Ich hatte Gestern Nachmittag bei der Planung irgendein ungutes Gefühl. So entschied ich mich, Heute früher als Ursprünglich gedacht loszufahren. Der Wecker klingelte um 3:30 Uhr und gegen sechs Uhr erreichte ich den leeren Parkplatz. Nach etwa anderthalb Stunden nächtlicher Schneeschuhtour erreichte ich die Ostseite des Creux du Van. Der Himmel begann sich bereits zu verfärben. Jedoch war das Wetter deutlich schlechter als angenommen. Immer wieder schoben sich dicke Wolkenschwaden vor die Alpenkette und verunmöglichten so ein Bild. Schliesslich gab es doch noch eine kleine Lücke und ich konnte die Aufnahme oben machen.

Als sich das Wolkenband wieder schloss, ging ich runter an die Felskante. Noch bevor ich alles aufgestellt hatte, schob sich von Westen her eine gewaltige Wolkenwand auf mich zu. Keine Minute später stand ich in dichtem Nebel. Da die Temperatur weit unter dem Gefrierpunkt lag, bildete sich sehr schnell Reif. Auch auf der Ausrüstung. Nun hatte ich alle Hände voll zu tun: Neue Standorte suchen, denn mit Nebel ändert sich alles, die Frontlinsen eisfrei halten und dann den perfekten Moment abpassen wo die Sonne den Nebel erleuchtet.

 

Nach wenigen Minuten war das wunderschöne Naturschauspiel vorbei. Nach einem kurzen Frühstück aus den mittlerweile gefrorenen Getreideriegeln aus dem Rucksack, suchte ich die Steinböcke, die ich bis dahin nirgends entdecken konnte. Ausser ein paar ältere Spuren konnte ich leider nichts finden. Ich denke, dass sie sich in tiefere Lagen zurückgezogen haben, wo sie leichter ans fressen kommen. 

Gegen Mittag gab ich die Suche auf und lief zum Auto zurück.

 

Zum Schluss noch zwei Bilder vom Nebel in dem Felskessel des Creux du Van. Das Erste zeigt die oben beschriebene Nebelwand, wie nur Sekunden später die Sicht komplet verdeckte. Auf dem zweiten Bild ist die Sonne bereits aufgegangen und der nebel hat sich etwas verzogen. Zwischen den beiden AUfnahmen liegt knapp eine halbe Stunde.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

 nächster Workshop:

18.10.-19.10.2017

Jurasüdfuss

Freie Plätze verfügbar

mehr Infos


Urheberrechtsbestimmungen:
Sämtliche Bilder dieser Website sind urheberrechtlich geschützt und dürfen weder ganz noch teilweise ohne vorherige schriftliche Genehmigung des Urhebers kopiert, verändert, vervielfältigt oder veröffentlicht werden.

© Copyright Thomas Marmet

 Haftungshinweis:

Ich möchte darauf hinweisen und deutlich betonen, dass ich keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und Inhalte der verlinkten Websites habe. Deshalb distanziere ich mich hiermit ausdrücklich von den Inhalten aller verlinkten Seiten auf meiner Website oder meinem Blog.