· 

Kleine Überraschung

So langsam kommt auch in den Bergen der Frühling zum Zug. Diese Woche war ich in der Zentralschweiz unterwegs. Am Morgen war ich angesichts des Wetterberichts noch guter Dinge und hoffte auf einen tollen Sonnenuntergang. Doch wie so oft kam es auch dieses Mal wieder etwas Anders.

Schon beim Ausgangspunkt auf einem kleinen Pass, stand ich in dickem Nebel. Auch während der nächsten zwei Stunden im Aufstieg wurde das Wetter nicht besser. Nach einer Pause bei meinem ursprünglichen Ziel entschied ich mich auf den Gipfel weiterzuwandern. Der Nebel wurde etwas lichter und neben der ausgestorbenen Bergstation der Gondelbahn, suchte dieser Birkhahn nach Futter. Ich beobachtete ihn eine Weile und merkte, dass er trotz meiner Anwesenheit relativ ruhig blieb. Langsam legte ich den Rucksack auf den Boden und holte die Kamera heraus. Den Vogel schien das auch nicht wirklich zu stören. So konnte ich auch mit dem kleinen Teleobjektiv ein paar Bilder machen.

 

Der Sonnenuntergang verlief anschliessend nicht sonderlich spektakulär. Der Nebel gab zwar für einen kurzen Moment den Blick frei. Dennoch hatte es zu viele Wolken, die das Licht nicht wirklich durchliessen. Etwa eine Stunde später  war es dann übrigens fast wolkenlos. So knapp kann das manchmal sein...


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

Neuster Blog-Eintrag:

Auf ins Hochgebirge, 

30.07.2020

Kontakt:

Thomas Marmet

Bahnhofstrasse 23

CH-3455 Grünen

+41 (0)79 613 23 34

thomasmarmet@natur-momente.ch

Social Media: