· 

Unterwegs in der Westschweiz

Mitte Mai war ich ein paar Tage in der Westschweiz unterwegs. Mein erstes Ziel konnte ich leider wegen eines gesperrten Passes nicht erreichen. So entschloss ich mich spontan zu den Nazissen oberhalb von Montreux zu fahren. Die Wiesen standen zu diesem Zeitpunkt in voller Blüte, ein wunderschöner Anblick. Leider war das Wetter wieder einmal fast zu gut. Aber immerhin besser wolkenlos, als wenn es geregnet hätte.

 


 

Weiter ging die Tour ins Wallis. An einem spektakulären Aussichtspunkt hoch über dem Rhonetal bahnte sich gleich am ersten Abend eine fantastische Stimmung an. Der Wetterbericht kündigte eine kleine Regenzelle an, die vor Sonnenutergang das Gebiet überqueren sollte. Dahinter sollte es dann wieder sonnig sein. Geregnet hat es zum Glück dann nicht, die Wolken kamen aber trotzdem und zusammen mit der Sonne zauberten sie eine fantastische Lichtshow an den Himmel. 

 


 

Am nächsten Tag fuhr ich wieder zurück in den Kanton Waadt. Dort hatte ich im Vorfeld einen schönen Grat entdeckt den ich mir unbedingt vor Ort anschauen wollte. Nach einem langen und anstrengenden Anstieg erreichte ich den Gipfel, von wo man eine fantastische Aussicht hat. Die wenigen Wolken verzogen sich vor dem Sonnenuntergang zwar grösstenteils, aber dennoch war das Abendlicht auf den Felsen sehr schön anzusehen.

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

Neuster Blog-Eintrag:

Auf ins Hochgebirge, 

30.07.2020

Kontakt:

Thomas Marmet

Bahnhofstrasse 23

CH-3455 Grünen

+41 (0)79 613 23 34

thomasmarmet@natur-momente.ch

Social Media: