· 

Schlechtes Wetter auf dem Sustenpass

Den Sommer über war ich viel in den Bergen unterwegs und hatte eher weniger Zeit und Lust Blogeinträge zu schreiben. Das hohle ich jetzt nach…

Im Juli war ich ein paar Tage auf dem Sustenpass unterwegs. Am Morgen früh fuhr ich los und erreichte noch lange vor Sonnenaufgang den Parkplatz. Nach einer kurzen Wanderung erreichte ich mein Ziel, einen kleinen See unterhalb der Passhöhe. Da es zu dem Zeitpunkt recht windig war, und ich nicht an eine tolle Spiegelung glaubte, kraxelte ich noch etwas den steilen Hang hinter dem See hoch und suchte mir einen spannenden Vordergrund. Schon nach kurzer Zeit hatte ich etwas Passendes gefunden. Das Licht brauchte an diesem Morgen aber leider etwas länger. Als ich schon fast zurücklaufen wollte kam doch noch etwas Farbe auf die Wolken.

 

 

Nach dem Frühstück und einem kurzen Nickerchen im Auto änderte ich meinen ursprünglichen Plan. Da das Wetter gegen Abend immer mehr zuziehen sollte, fuhr ich auf die andere Seite des Passes und suchte mir einen spannenden Bach. Nach einiger Zeit fand ich eine gute Stelle, die ich am Abend wieder aufsuchte. Wie vorausgesagt, lichteten sich die dicken Wolken nicht mehr. So entstand ein eher düsteres Bild.

 

Für den nächsten Morgen war das Wetter auch nicht gerade vielversprechend. In der Hoffnung noch etwas bessere Sicht auf die Berge im Hintergrund zu haben, wanderte ich noch einmal zur gleichen Stelle. Doch dieses Mal kam es etwas anders, hinter mir, in Richtung Tal, begann es plötzlich aufzureissen. Nur kurze Zeit Später war auch schon Licht auf den Wolken und ich musste kurzfristig etwas umplanen. Zum grossen Glück eignete sich die Stelle am Bach auch für ein Bild in die andere Richtung. So konnte ich das schöne Morgenlicht doch noch festhalten.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

News:

Neuster Blog-Eintrag:

Schlechtes Wetter auf dem Sustenpass, 30.07.2020

Kontakt:

Thomas Marmet

Bahnhofstrasse 23

CH-3455 Grünen

+41 (0)79 613 23 34

thomasmarmet@natur-momente.ch

Social Media: